Nectaroscordum siculum Bulgaricum

Nectaroscordum siculum subsp. bulgaricum

Mai – Juni, 90 cm, Sonne, Honigduft

Anzahl Preis pro Stück
1 0,45 
25 0,40 

Inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die Blüten von Nectaroscordum siculum subsp. bulgaricum duften zart nach Honig, daher auch der deutsche Name Honiglauch. Die Art Nectaroscordum siculum subsp. bulgaricum wurde früher den Allium zugerechnet. Die Blüte zeigt sich ab Mai auf ca. 90 cm hohen Stielen. Die Art ist rund um das Mittelmeer weit verbreitet und wächst oft an Ackerrändern und an Straßen. Nectaroscordum siculum subsp. bulgaricum bevorzugt sonnige Standorte mit einer guten Durchlässigkeit. Jedes Jahr wieder bewundern wir das spektakuläre Schauspiel der sich öffnenden Blüten. Das sich einige Wochen später wiederholt wenn sich die Blüten nach oben aufrichten um in den Samenstand zu gehen. Nectaroscordum siculum subsp. bulgaricum eignet sich auch gut als Schnittblume.

Wie die meisten Lauche oder Allium brauchen auch Nectaroscordum einen sonnigen Standort und gut durchlässige Böden. Im Frühjahr sollte für ihre Entwicklung darauf geachtet werden, dass immer genug Wasser zur Verfügung steht. Im Sommer darf der Boden dann bei vielen Arten und Sorten gerne austrocknen. Da Nectaroscordum wie auch die Allium Starkzehrer sind, ist es wichtig im Frühjahr und im Herbst regelmäßig zu düngen, damit die Zwiebeln über viele Jahre ihre Blühfreudigkeit behalten und auch unterirdisch neue Nebenzwiebeln bilden können. Sie können für die Düngung Ihrer Nectaroscordum, den von uns in unserer Kultur entwickelten Blumenzwiebeldünger ZwiebelVital nehmen. Auch wenn die Zwiebeln im ersten Jahr nach der Pflanzung noch nicht blühen sollten, werden sie sich Jahr für Jahr besser in ihrem Garten etablieren und der Blütenflor den die Zwiebeln zeigen immer reicher werden.