Allium fistulosum
Allium fistulosum
Allium fistulosum
Allium fistulosum

Allium fistulosum

Zierlauch

Mai • zartgelb • 50 cm • Bienenweide

Anzahl Preis pro Stück
1 1,20 
10 1,00 

Inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Beschreibung

Eine mittelgroße Alliumart deren Herkunft irgendwo im Fernen Osten liegt ist die Winterheckenzwiebel Allium fistulosum. Allium altaicum ist mit ihr verwandt und vielleicht stammt Allium fistulosum von ihr ab. Diese Zwiebel war früher sehr bekannt unter dem Namen Winterheckenzwiebel und allgemein in Nutz- und Bauerngärten vertreten. Dazu hat sicherlich der frühe Austrieb beigetragen. Das Laub kann schon im Januar oder Februar sobald es eisfrei ist und die Pflanze wieder wächst, wie Schnittlauch verwendet werden. Auch lassen sich die Zwiebeln wie Porree zubereiten. Eine bei vielen Bienen und Schwebfliegen sehr beliebte Pflanze. Bei uns im Blumenbeet in normalem Gartenboden sehr wüchsig. Es bilden sich mit den Jahren schöne große Horste. Die Vermehrung aus Samen ist sehr leicht und so lässt sich Jahr für Jahr der Bestand vergrößern. Als Augen- oder Magenweide.

Die meisten Lauche oder Allium brauchen einen sonnigen Standort und gut durchlässige Böden. Im Frühjahr sollte für ihre Entwicklung darauf geachtet werden, dass immer genug Wasser zur Verfügung steht. Im Sommer darf der Boden dann bei vielen Arten und Sorten gerne austrocknen. Da Allium wie auch die Narzissen Starkzehrer sind, ist es wichtig im Frühjahr und im Herbst regelmäßig zu düngen, damit die Zwiebeln über viele Jahre ihre Blühfreudigkeit behalten und auch unterirdisch neue Nebenzwiebeln bilden können. Sie können für die Düngung Ihrer Allium, den von uns in unserer Kultur entwickelten Blumenzwiebeldünger ZwiebelVital nehmen. Auch wenn die Zwiebeln im ersten Jahr nach der Pflanzung noch nicht blühen sollten, werden sie sich Jahr für Jahr besser in ihrem Garten etablieren und der Blütenflor den die Zwiebeln zeigen immer reicher werden.