Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus
Crocus ochroleucus

Crocus ochroleucus in the green

Oktober – November • cremeweiß  • 10 cm • Herbstblüher

Artikelnummer: 30033-1 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , ,

4,50 

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Beschreibung

Crocus ochroleucus ist eine herbstblühende Art die auch in Syrien, dem Libanon und dem Norden Israels beheimatet ist. Die Art wächst steigt in Höhen bis zu 1500 Metern auf. Man findet sie an felsigen und steinigen Stellen oder auch in Wäldern. Sie blüht bei uns zwischen Oktober und November. Die recht großen Blüten zeigen einen sehr schönen Cremeton und einen gelben Schlund. Der Standort sollte sonnig und der Boden gut durchlässig sein. Die Kultur von Crocus ochroleucus ist recht einfach und bereitet kaum Mühe. Diese Art vermehrt sich auch gut durch Samenwurf.

Fast alle herbstblühenden Krokusse brauchen sonnige Standorte und gut durchlässige Böden. Sie eignen sich gut für die Pflanzung im Steingarten, an Gehölzrändern und sogar im Rasen. Bitte pflanzen Sie die Knollen sofort nach Erhalt. Um die Blühfreudigkeit der Pflanzen über viele Jahre zu erhalten, ist es wichtig im Oktober die Pflanzen gut zu düngen.

Der Boden sollte für die meisten Krokusse nährstoffreich und gut drainiert sein. Im Frühjahr sollte darauf geachtet werden, dass immer genug Wasser zur Verfügung steht. Im Sommer darf der Boden dann gerne austrocknen. Da Krokusse botanisch gesehen keine echten Zwiebeln sind und die Mutterknollen nach ungefähr drei Jahren vergehen, ist es wichtig im Frühjahr und im Herbst regelmäßig zu düngen, damit die neu entstehenden Brutknollen sich gut entwickeln. Sie können für die Düngung Ihrer Krokusse, den von uns in unserer Kultur entwickelten Blumenzwiebeldünger ZwiebelVital nehmen. Auch wenn die Zwiebeln im ersten Jahr nach der Pflanzung noch nicht blühen sollten, werden sie sich Jahr für Jahr besser in ihrem Garten etablieren und der Blütenflor der durch die Vermehrung der Knollen entsteht immer reicher werden.